Gegrillte Aprikosen mit Agavennektar

Also eigentlich habe ich die Aprikosen nur in der Pfanne gebraten, aber auf dem Grill wäre das wahrscheinlich besser gekommen. Ich kenne das Rezept im Original als „Gegrillte Pfirsiche mit Ziegenkäse und Honig“. Mittlerweile fallen von drei Zutaten schon 2 Zutaten weg. Kommt noch dazu, dass ich gar keine Pfirsiche, sondern nur Aprikosen im Haus hatte, und schon kreiert man sein eigenes kleines Rezept.

Letztes Jahr habe ich damit angefangen, überreife Pfirsiche in kleine Stücke zu schneiden und mit Zucker oder einem anderen Süßungsmittel in der Pfanne zu braten. Der Zucker karamellisiert dabei langsam und hüllt die ganzen Pfirsichstücke damit ein. Noch etwas Thymian dazu und schon schmeckt es himmlisch! DIeses Mal wollte ich es mit Aprikosen versuchen, die Früchte aber dabei ganz lassen und wirklich nur etwas anbraten, ohne dass sie sofort matschig werden. Herausgekommen ist ein leckerer Snack für zwischendurch, der auch als Dessert durchgehen kann.

Rezept:GegrillteAprikosen

  • Aprikosen, in Hälfen geschnitten
  • Agavennektar
  • Ananas-Salbei (alternativ Minze), frisch

Zubereitung:

Die Aprikosenhälften mit der aufgeschnittenen Seite in der Pfanne braten und aufpassen, dass sie nicht schwarz werden. (Alternativ könnt ihr sie auch grillen.) In der Zwischenzeit Ananas-Salbei oder Minze von der Pflanze pflücken und kleinhacken. Aprikosen aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller anrichten. Den Agavennektar auf die Aprikosenhälften träufeln und die frischen Kräuter darüber streuen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s