Zitronenwasser-Challenge: Tag 1

Ab heute starte ich meine persönliche Challenge.

Hintergrund dazu ist, dass ich bereits letztes Jahr einen Artikel darüber gelesen habe, dass der Körper vollständig gereinigt wird, wenn man morgens auf nüchternem Magen Zitronenwasser trinkt. Schmerzen (sollte man welche haben) verschwinden, es dient gleichzeitig als Vorbeugung und Behandlung gegen Halsschmerzen und anderen Infektionen, das Blut wird gereinigt, und und und..

Für mich war das ganze beim ersten Lesen schon spannend und ich wollte es austesten. Mir haben in dem damaligen Artikel einige Informationen gefehlt, deswegen habe ich den Versuch gar nicht erst gestartet. Und natürlich war auch der klassische Grund dabei: wieder völlig vergessen! Den neuen Artikel zu dem Thema findet ihr >hier<. Dort findet ihr auch eine komplette Liste mit den Dingen, was das morgentliche Zitronenwasser trinken mit eurem Körper anstellt.

Dank Facebook, durch das ich wieder auf das Thema aufmerksam gemacht worden bin und dank meinem besten Freund, der mittlerweile auch jeden Morgen Zitronenwasser trinkt, ist das Motivation genug für mich, um es (hoffentlich) ein Jahr lang durchzuhalten.

Was man für das Ztronen-/Limettenwasser benötigt:

  • 1 halbe Tasse lauwarmes Wasser
  • Saft einer 1/2 Zitrone ODER 1 Limette

Zubereitung:

Die Zubereitung benötigt eigentlich keine Erklärung. Man mischt den frisch ausgepressten Saft der Zitrone oder der Limette mit dem warmen Wasser und trinkt es ca. 30 Minuten vor dem Frühstück.

Tag #1:

Für mich gab es zwei mögliche Resultate: Entweder es ist viel zu wässrig oder es ist viel zu sauer. Nachdem ich eine Limette ausgepresst hab, war ich mehr bei dem „zu sauer“. Ich hatte die Befürchtung, dass ich das viel zu saure Wasser nicht runterkriege, immerhin sind Zucker oder irgendwelche anderen Zusätze komplett verboten, wenn das ganze auch eine Wirkung haben soll.

Nachdem jetzt schon ein paar Stunden vergangen sind, seitdem ich das Wasser getrunken habe, kann ich sagen: Meine Befürchtungen waren völlig umsonst. Es ist weder zu wässrig, noch zu sauer. Normalerweise bevorzuge ich kalte Limonade, allerdings wird mein Magen das auf nüchternem Magen wohl nicht so gut vertragen, daher finde ich das alles bisher noch ganz spannend. Ich bin auf die „Veränderungen“ gespannt, sollte es denn welche geben. Falsch kann das ganze zumindest nicht sein..

Advertisements

4 Gedanken zu “Zitronenwasser-Challenge: Tag 1

  1. ich trink auch manchmal warmen zitronensaft vor oder zum frühstück. jetzt nur mehr gelegentlich, vor einigen jahren aber täglich – hatte damals eine gastritis und die zitrone hat mir echt gut getan. auch jetzt noch tut es mir sehr gut und ist ein toller start in den tag 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s